Neuartige Ländervergleiche

Beinhaltet Ihr Forschungsvorhaben neue und bislang unveröffentlichte Ländervergleiche, ist mit einer längeren Bearbeitungszeit zu rechnen, da der Antrag in diesem Fall ein wissenschaftliches Begutachtungsverfahren durchlaufen muss. Nähere Einzelheiten dazu finden Sie in den Regelungen bezüglich neuartiger Ländervergleiche.

Neuartige Ländervergleiche sind nur mit solchen Daten sinnvoll und zulässig, die zum Zweck des nationalen oder internationalen Bildungsmonitorings erhoben wurden und auf Länderebene repräsentative Stichproben aufweisen.

Die nachfolgend aufgeführten nationalen Schulleistungsstudien und nationalen Ergänzungsstudien zu internationalen Schulleistungsstudien sind am FDZ verfügbar und enthalten auf Länderebene repräsentative Daten. Diese Scientific Use Files (SUFs)  können somit auch für neuartige Ländervergleiche beantragt werden:

  • nationale Erweiterungen der Internationalen Grundschul-Lese-Untersuchung (IGLU-E):
    • IGLU-E 2001
    • IGLU-E 2006
  • IQB-Ländervergleiche (IQB-LV):
    • IQB-LV 2008/2009
    • IQB-LV 2011
    • IQB-LV 2012
  • IQB-Bildungstrends (IQB-BT):
    • IQB-BT 2015
    • IQB-BT 2016
  • nationale Erweiterungen des Programme for International Student Assessment (PISA-E):
    • PISA-E 2000
    • PISA-E 2003
    • PISA-E 2006

Die MitarbeiterInnen des FDZ führen und begleiten Sie gern durch den Antragsprozess.

ML