Die Rolle familialer Unterstützung beim Erwerb von Diskurs- und Schreibfähigkeiten in der Sekundarstufe I (FUnDuS)

 

Erhebungszeitraum

2010-2014
verfügbar seit 12/2018
Testpopulation Schülerinnen und Schüler, Eltern
Stichprobe Schülerinnen und Schüler (N=1.465), Eltern (N=1.054)
Erfasste Kompetenzen Schlussfolgerndes Denken, Wortschatz, Argumentieren
Kontextfragebögen für Schülerinnen und Schüler, Eltern
Region

Nordrhein-Westfalen

dazugehörige Institution(en) Technische Universität Dortmund, Universität Bielefeld
Federführung Prof. Dr. Uta Quasthoff, Prof. Dr. Elke Wild
Finanzierung

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Zitationsvorschlag Wild, E., Quasthoff, U., Hollmann, J., Krah, A., Otterpohl, N., Kluger, C., Domenech, M., & Heller, V. (2018): Die Rolle familialer Unterstützung beim Erwerb von Diskurs- und Schreibfähigkeiten in der Sekundarstufe I (FUnDuS) [The role of family support in the acquisition of discourse and writing abilities during the first stage of secondary education (FUnDuS)]. Version: 1. IQB – Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen. Datensatz [Dataset]. http://doi.org/10.5159/IQB_FUnDuS_v1
Zugangshinweise Zu dieser Studie liegen Sperrvermerke vor. Falls Sie einen Datennutzungsantrag stellen möchten und Nachfragen haben, wenden Sie sich gern an uns.

 

> Scientific Use Files beantragen

 

Mündliche und schriftliche Argumentationskompetenz stellt eine zentrale Bedingung für schulischen Erfolg dar. Mit dem Projekt wurden Formen der Eltern-Kind-Interaktion identifiziert, die den Erwerb von Argumentationskompetenz begünstigen. Damit tragen sie sowohl zur Erklärung primärer sozialer Disparitäten als auch zur Aufdeckung von Ressourcen zur Förderung der Argumentationskompetenz in der Familie bei. Diese sind auch in sozial schwächeren Familien mobilisierbar. In dem Projekt wurden die Erkenntnisse über den Erwerbsverlauf und -kontext (mündlicher, schriftlicher, rezeptiver und produktiver) argumentativer Kompetenzen von der fünften Klassenstufe bis zum Ende der Pflichtschulzeit beschrieben. Die gewonnenen Erkenntnisse mündeten in die Konzeption, Durchführung und Evaluation eines Elterntrainings, das als eine Präventionsmaßnahme auf die Verbesserung der Lernvoraussetzungen weniger privilegierter Kindern abzielte.

 

Literatur

Eine Auswahl an Publikationen finden Sie in dieser Literaturliste (Stand: 03.05.2019).

 

Leerdatensätze

Um Ihnen einen ersten Überblick der Datensätze zu vermitteln, haben Sie hier die Möglichkeit, Leerdatensätze herunterzuladen.

FUnDuS Trainigsevaluation Leerdaten

FUnDuS Eltern 5 Leerdaten

FUnDuS Eltern 6 Leerdaten

FUnDuS Eltern 7 Leerdaten

FUnDuS Eltern 9 Leerdaten

FUnDuS Schueler 5 Leerdaten

FUnDuS Schueler 6 Leerdaten

FUnDuS Schueler 7 Leerdaten

FUnDuS Schueler 9 Leerdaten

Kontakt

Monika Lacher
Assistentin der FDZ-Leitung/Sachbearbeiterin Vertragswesen (FDZ)
(030) 2093.46552

monika.lacher@
iqb.hu-berlin.de