Berliner Erhebung der Lernausgangslagen arbeitsrelevanter Basiskompetenzen von Schülerinnen und Schülern mit Förderbedarf „Lernen“ (BELLA)

 

Erhebungszeitraum

2006
verfügbar seit 05/2019
Testpopulation

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7-10
- in Berliner Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen sowie
- im Förderschwerpunkt Lernen an Schulen mit gemeinsamen Unterricht (Hauptschulen, Realschulen, Gesamtschulen) und an beruflichen Schulen

Stichprobe Schülerinnen und Schüler (N=4.481)
Klassen (N=527)
Schulen (N=101)
Erfasste Kompetenzen

Lesekompetenz, Wortschatz, Mathematische Kompetenz, Domänenübergreifende kognitive Grundkompetenzen, Problemlösekompetenz

Kontextfragebögen für Schülerinnen und Schüler
Region

Berlin

dazugehörige Institution(en) Humboldt-Universität zu Berlin
Federführung Prof. Dr. Dr. Rainer H. Lehmann, Dr. Ellen Brodesser
Finanzierung

Europäischer Sozialfond und Träger Arbeit-Schule-Integrations-Gesellschaft e. V.

Zitationsvorschlag

Lehmann, R. H. & Brodesser, E. (2019). Berliner Erhebung der Lernausgangslagen arbeitsrelevanter Basiskompetenzen von Schülerinnen und Schülern mit Förderbedarf „Lernen“ (BELLA) (Version 1) [Datensatz]. Berlin: IQB – Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen. http://doi.org/10.5159/IQB_BELLA_v1

 

> Scientific Use Files beantragen

 

Das Projekt beschäftigte sich mit der Thematik der Verbesserung von pädagogischer Qualität an Schulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen, Schulen mit gemeinsamem Unterricht und berufsqualifizierenden Schulen. Die Studie hat mit Hilfe von Leistungstests und Fragebögen die Wissensstände und deren Hintergründe von Schülern (N=4.481) erfasst. Im Rahmen der Untersuchung im Sommer 2006 wurden standardisierte Fachleistungstests für die allgemeinen Fachleistungen in Mathematik und Deutsch, ein Test zur Informationsgewinnung aus so genannten „diskontinuierlichen Texten“, ein Test zum Problemlösen, ein Test zum technischen sowie ein Test zum ökonomischen Verständnis eingesetzt. Die kognitiven Fähigkeiten der beteiligten Schüler wurden mit der Kurzform des sprachfreien Intelligenztests CFT 20 gemessen. Einstellungen und Bewertungen zu schul- und unterrichtsbezogenen Kriterien sowie zur Arbeit in den Schülerfirmen wurden mit einem speziell für die vorliegende Studie entwickelten allgemeinen Fragebogen und einem Schülerfirmenfragebogen erfasst. (Projekt/IQB)

 

Literatur

Eine Auswahl an Publikationen finden Sie in dieser PDF Literaturliste (Stand: 01.11.2019).

 

Leerdatensätze

Um Ihnen einen ersten Überblick der Datensätze zu vermitteln, haben Sie hier die Möglichkeit, Leerdatensätze herunterzuladen.

BELLA - Leerdatensatz (SPSS)

 

Dokumentation

Hier finden Sie weiterführendes Material zur Studie:

Kontakt

Monika Lacher
Assistentin der FDZ-Leitung/Sachbearbeiterin Vertragswesen (FDZ)
(030) 2093.46552

monika.lacher@
iqb.hu-berlin.de