IQB-Bildungstrends: Nationales Bildungsmonitoring auf Basis der Bildungsstandards der KMK

Im Rahmen ihrer Gesamtstrategie zum Bildungsmonitoring hat die Kultusministerkonferenz beschlossen, dass regelmäßig überprüft werden soll, inwieweit die in den Bildungsstandards beschriebenen Kompetenzziele in den einzelnen Ländern in der Bundesrepublik Deutschland erreicht werden. Mit der Überprüfung des Erreichens der Bildungsstandards ist das IQB betraut, das die entsprechenden Erhebungen im Primarbereich in den Fächern Deutsch und Mathematik in der Regel alle fünf Jahre und im Bereich der Sekundarstufe I alternierend in den Fächergruppen Deutsch, Englisch und Französisch einerseits sowie Mathematik, Biologie, Chemie und Physik andererseits alle drei Jahre durchführt. Die Ergebnisse der IQB-Bildungstrends werden auf Ebene der Schulsysteme der Länder ausgewertet und liefern den Ländern Anhaltspunkte dafür, inwieweit die von ihnen umgesetzten Maßnahmen positive Entwicklungen ausgelöst haben und in welchen Bereichen weiterer Handlungsbedarf besteht. Rückschlüsse auf das Abschneiden einzelner Schulen, Klassen oder Schülerinnen und Schüler sind anhand der veröffentlichten Ergebnisse nicht möglich.

Den ersten Zyklus der Überprüfungen des Erreichens der Bildungsstandards bildeten die Ländervergleichsstudien, die das IQB in den Jahren 2009 bis 2012 durchgeführt hat. Die im Jahr 2015 durchgeführte Untersuchung (IQB-Bildungstrend 2015) markierte den Beginn des zweiten Zyklus, der es erstmalig ermöglichte, in Bezug auf das Erreichen der Bildungsstandards Entwicklungstrends zu beschreiben. Um diese für das Bildungsmonitoring zentrale Aufgabe der fortwährenden Beobachtung von Entwicklungen im Bildungssystem auch begrifflich zu unterstreichen, werden die Studien des IQB zur Überprüfung des Erreichens der Bildungsstandards seit dem Jahr 2015 als „IQB-Bildungstrends“ bezeichnet.

Mit der Veröffentlichung des Berichtsbandes zum IQB-Bildungstrend 2018 wurde der zweite Studienzyklus abgeschlossen. Der IQB-Bildungstrend 2021 im Primarbereich markiert somit den Beginn des dritten Zyklus der Überprüfungen des Erreichens der Bildungsstandards.

 

SSch