Stellenangebote

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) - 65 % E 13 TV-L HU

Das IQB sucht zum 01.07.2021 eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in für den Fachbereich Deutsch und Mathematik, Primarstufe.

________________________________________________________________________

Kompetenz in der Bildung

Das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) ist eine wissenschaftliche Einrichtung der Länder in der Bundesrepublik Deutschland und ein An-Institut an der Humboldt-Universität zu Berlin. Es unterstützt die Länder bei der Weiterentwicklung der Bildungsqualität ihrer Schulsysteme. Eine zentrale Grundlage dieser Arbeit bilden die länderübergreifenden Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz, die definieren, welche Kompetenzen Schüler*innen bis zu bestimmten Zeitpunkten in ihrer schulischen Laufbahn erwerben sollen. Das IQB überprüft regelmäßig deutschlandweit, inwieweit diese Kompetenzziele in Schulen erreicht werden und unterstützt die Länder bei der Umsetzung der Bildungsstandards, insbesondere durch die Entwicklung von Vergleichsarbeiten (VERA) und Abiturprüfungsaufgaben. Das IQB ist in der Bildungsforschung aktiv und gehört in Deutschland zu den wichtigsten Instituten in diesem Bereich. Mit seinem Team von insgesamt etwa 100 Kolleg*innen (einschl. studentischer Mitarbeiter*innen) und einem interdisziplinären Netz nationaler und internationaler Kooperationspartner*innen bietet das IQB ein dynamisches und anregendes Arbeitsfeld.

Im Arbeitsbereich Primarstufe Deutsch und Mathematik sucht das IQB

zum 1.7.2021
eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)

mit 65 % der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer*s Vollbeschäftigten, befristet für 2 Jahre, gem. § 14 Abs. 2 TzBfG, Vergütung nach TV-L HU, E 13.

Der Arbeitsbereich Primarstufe Deutsch und Mathematik am IQB ist für die Testaufgabenentwicklung für die Vergleichsarbeiten (VERA) und IQB-Bildungstrends in den Fächern Deutsch und Mathematik zuständig, die gemeinsam mit Aufgabenentwickler*innen aus verschiedenen Bundesländern und fachdidaktischen Kooperationspartner*innen erfolgt. Dazu werden Studien zur Güte der Testaufgaben durchgeführt und ausgewertet. Die entwickelten Testaufgaben kommen in den jährlich stattfindenden Vergleichsarbeiten für Schüler*innen der 3. Jahrgangstufe nahezu aller Bundesländer zum Einsatz. Die Ergebnisse sollen den Lehrkräften und Schulen Hinweise dazu liefern, in welchen Bereichen besondere Schwerpunkte im Unterricht gesetzt werden sollten, damit alle Schüler*innen die Bildungsstandards erreichen.

Der Tätigkeitsbereich umfasst insbesondere folgende Aufgaben:

  • Unterstützung der Fachkoordination in der Primarstufe bei der Koordination der Entwicklung von Testaufgaben und Begleitmaterialien für die Vergleichsarbeiten und ggf. den IQB-Bildungstrend in Abstimmung mit fachdidaktischen Expert*innen, wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen und Lehrkräften aus den Ländern in den Fächern Deutsch und Mathematik
  • Erstellung und Pflege von Dokumenten vor dem Hintergrund enger zeitlicher Fristen
  • Tätigkeiten für studentische Mitarbeiter*innen planen, anleiten und kontrollieren
  • Planung, Organisation und Dokumentation von Arbeitstagungen
  • Pflege der Aufgabendatenbank und Verwaltung der Testaufgaben
  • Planung und Koordination von Aufgabenerprobungsstudien, inklusive Sichtung und Prüfung von Aufgaben
  • Testhefterstellung sowie Erstellung weiterer Begleitmaterialien für Vergleichsarbeiten
  • Erfüllung administrativer Aufgaben

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium mit einer Lehrbefähigung für den Primarbereich oder für die Sekundarstufe I für das Fach Deutsch oder Mathematik oder abgeschlossenes Hochschulstudium in Germanistik, Sprachwissenschaften, Mathematik, Psychologie, Erziehungswissenschaften oder in einem verwandten Fach
  • Fundierte Kenntnisse der Bildungsstandards für den Primarbereich
  • Erfahrung in der Koordination bzw. im Management von Projekten bzw. interdisziplinären Arbeitsgruppen
  • Kenntnisse aktueller Entwicklungen in der Grundschulpädagogik sowie Interesse an empirischer Bildungsforschung
  • ausgeprägtes Organisationstalent, Strukturiertheit, sehr gutes Zeitmanagement
  • Sorgfalt und ausgeprägte Genauigkeit in der Erledigung von Aufgaben
  • Fähigkeit und Bereitschaft, sich in neue Aufgaben schnell und umfassend einzuarbeiten
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit mit unterschiedlichen Akteursgruppen und Teamfähigkeit
  • konstruktiver Umgang mit Rückmeldungen zu Arbeitsergebnissen und mit Konflikten
  • sicherer Umgang mit den MS-Office Programmen (Word, Excel, Powerpoint)
  • Fähigkeit zu konzeptioneller Arbeit und zur öffentlichen Präsentation von Arbeitsergebnissen
  • Flexibilität im Denken und Handeln, Belastbarkeit

erwünscht sind:

  • Erfahrungen mit Vergleichsarbeiten im schulischen Kontext sowie mit der Entwicklung von Testaufgaben bzw. der Durchführung von standardisierten Testverfahren
  • Unterrichtserfahrung in der Primarstufe im Fach Deutsch und/oder Mathematik

Wir bieten:

  • Arbeit im interdisziplinären Forschungsfeld der empirischen Bildungsforschung an Schnittstellen von Pädagogischer Psychologie, Erziehungswissenschaft, Soziologie und Fachdidaktik und mit engem Bezug zur Bildungspolitik
  • vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine attraktive Bezahlung, die sich für Tarifbeschäftige nach dem TV-L richtet
  • eine zusätzliche Altersvorsorge über die VBL für Tarifbeschäftige
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung
  • eine gute Erreichbarkeit Ihres Arbeitsplatzes mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • ein freundliches und kollegiales Arbeitsteam

Die Stelle soll zum 01.07.2021 besetzt werden. Arbeitsort ist Berlin.

Ansprechperson:

Ansprechpartnerin für Rückfragen ist Frau Maria Engelbert-Kocher,
E-Mail: maria.engelbert@iqb.hu-berlin.de, Tel. 030 2093-46514

Bewerbungen:

Die Bewerbungsfrist beginnt am 07.04.2021 und endet am 28.04.2021.
Bewerbungen sind zu richten unter Angabe der Kennziffer WissMa_DeuMaPri_2021

  • per E-Mail als eine PDF-Datei an iqb-stellenausschreibung@hu-berlin.de,
  • oder per Post an
    Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen an der Humboldt-Universität zu Berlin,
    z. Hd. Frau Drößig
    Unter den Linden 6
    10099 Berlin

zu richten. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten des IQB keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Da keine Rücksendung von Unterlagen erfolgt, bitten wir, mit der Bewerbung ausschließlich Kopien vorzulegen.

Ausschreibung als PDF