Who Succeeds and Who Fails? A Multilevel Social Network Analysis Approach to Immigrants' Psychological and Sociocultural Adaption in Europe (ISONET)


Leitung

Dr. Malte Jansen
Dr. Georg Lorenz

Studentische Mitarbeiterin

Cansu Çankayalı

Kooperationspartner

Dr. Zsófia Boda (ETH Zürich)

Laufzeit

1. Juli 2017 - 30. Juni 2021

Förderung

Volkswagen Stiftung


Projektbeschreibung

Im Juli 2017 startete das von der VolkswagenStiftung geförderte Projekt ISONET, das am IQB von Dr. Malte Jansen und Dr. Georg Lorenz in Kooperation mit Dr. Zsófia Boda (ETH Zürich; Chair of Social Networks) durchgeführt wird. Die Laufzeit des Projekts endet im Juni 2021. Die Gesamtfördersumme beträgt 799.800 Euro. Das Projekt widmet sich der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Integration von Zugewanderten (und ihrer Kinder) in die nationalen Gesellschaften in Europa. Ein erfolgreicher Integrationsprozess zeichnet sich sowohl durch eine hohe psychologische als auch soziokulturelle Adaption von Zugewanderten aus. Das Projekt untersucht die Rolle der sozialen Umwelt im Integrationsprozess und möchte mit Hilfe aktueller rechenintensiver Methoden aus dem Bereich der sozialen Netzwerkanalyse die gemeinsame Modellierung von sozialen Beziehungsstrukturen und Individualmerkmalen über mehrere Zeitpunkte untersuchen. Die Analysen konzentrieren sich insbesondere auf den Bildungskontext, betrachten aber auch den Übergang in den Arbeitsmarkt. Das Forschungsteam bedient sich mehrerer großer Datensätze mit Grundschul-, Sekundarschul- und Universitätsstichproben aus verschiedenen europäischen Ländern. Das Ziel des Projektes besteht insbesondere darin, zu einem besseren Verständnis sowohl sozialer als auch schulischer und arbeitsmarktbezogener Integrationsprozesse beizutragen. 

 

Kontakt

Dr. Georg Lorenz
Who Succeeds and Who Fails? A Multilevel Social Network Analysis Approach to Immigrants' Psychological and Sociocultural Adaption in Europe (ISONET)
(030) 2093.46524

georg.lorenz@
iqb.hu-berlin.de

GLo